Dienstag, 20. September 2016

Babyboomer Nägel

Hallo ihr Hübschen!

Heute schreibe ich euch mal eine kleine Anleitung wie ich meine Babyboomer Nägel gemacht habe.
Für mich war es das erste Mal, falls ihr Verbesserungsvorschläge habt: Immer her damit!

Die Essies Sugar Daddy und Coconut Cove kamen dafür zum Einsatz.

 


Als Erstes hab ich 3 Schichten Sugar Daddy von Essie lackiert. Besitze nur den einen rosanen Lack, da ich die Farbe sonst gar nicht mag. :D
Da der ziemlich sheer ist, mussten einfach 3 Schichten sein. Das Ganze hab ich dann mit dem Topcoat HK Girl von Glisten & Glow versiegelt. Der trocknet sonst rasendschnell alles durch, bei diesen 3 Schichten hat es aber auch eine Weile gedauert bis der Lack stoßfest war. 
Also am Besten die Grundfarbe ein paar Stunden vorher lackieren, damit wirklich alles trocken ist. Ich hab morgens die Base gemacht und abends dann den Rest.








Fürs Tupfen benutze ich die Präzisionsschwämmchen von Ebelin. Sieht normalerweise aus wie eine bunte Torte, aber ich hab nur mehr 2 Stück über. Muss mir bald wieder Neue zulegen ;-)




Auf den Schwamm hab ich für die Nagelspitze Coconut Cove (CC) von Essie und für den Rest des Nagels nochmals Sugar Daddy (SD) gepinselt. 
CC hab ich benutzt, da mit ein Reinweiß irgendwie zu hart vorkam. SD sieht man auf dem Schwämchen gar nicht, aber er ist da ;-)) 


  


So hab ich dann angefangen, wie bei nem Gradient mit dem Schwamm meine Nägel zu tupfen. Achja, vorher noch Latexmilch um die Nägel gepinselt, dann ist die Sauerei nachher nicht so groß.
Hab das ca. 2-3 mal bei jedem Nagel wiederholt, damit die Spitze auch schon hell wird. Man kann auf dem Schwamm ruhig SD leicht über CC pinseln, dann ist der Übergang auf dem Nagel nicht so hart. Wo mir der Übergang noch zu hart war, hab ich einfach nur SD auf den Schwamm gegeben und noch mal ins Weiße reingetupft.


Zum Schluss alles noch mal mit Topcoat versiegeln und fertig sind die Babyboomer!











Hab am nächsten Tag die Ringfinger noch mit nem Stamping verschönert, da es mir so ganz ohne Verziehrung ein bisschen langweilig war.
Dafür hab ich von Essence Stamp it! White und eine Platte von NurBesten benutzt.




 


Viel Spaß beim Nachmachen wünscht euch 

Eure Zwitschorine












 

Dienstag, 13. September 2016

Emily de Molly Cosmic Forces

Hallo ihr Hübschen!

Nach langer Zeit endlich mal wieder was Neues von mir. Musste dieses schöne Wetter unbedingt mit dem Zwerg ausnutzten, da kam der Blog leider etwas zu kurz.

Heute zeige ich euch meinen allerersten Emily de Molly Lack. Ich hab mich für Cosmic Forces entschieden. Aber ich glaube der wird nicht lange alleine bleiben und die anderen Forces Lacke dürfen auch noch einziehen...

Der Cosmic Forces ist ein wunderschöner lilaner Lack mit Glitzerpartikeln in runder und in hexagon Form. Was ihn für mich so reizvoll macht ist, dass er diese unglaublich großen Partikel drin hat. Auf den Nägeln sieht es aus als hätte man das ganze Planetensystem lackiert. Einfach toll! 

Lackiert hab ich 2 Schichten. Den normalen kleinen und mittelgroßen Glitzer hat man problemlos in ausreichender Menge auf dem Nägeln, nur die Großen kriegt man so gar nicht rauf. Ich hab viel gefischt und sie dann mit einer Pinzette einzeln raufgesetzt.

Als Base hab ich den Peel Off von P2 in 2 Schichten lackiert, Top Coat wie immer der HK Girl von Glisten & Glow. Das Abmachen ging daher ziemlich easy, wobei ich trotz 2 Schichten Peel Off ganz schon am Zubbeln war. Ich schaffs irgendwie nie, dass die richtig gut funktioniert.

Viele sagen ja, das der Lack in Matt am Besten aussieht. Ich habs an einem Finger ausprobiert und ich muss sagen es hat zwar was, aber ich bleibe im Team Glänzend ;-) 
Matt hat zwar auch was, aber ich finde den Farbwechsel des Glitzers im Licht von Pink zu Lila einfach zu schön. In welchen Team seit ihr?? 

Viel Spaß mit den Fotos

Eure Zwitschorine




















Montag, 15. August 2016

NurBesten Hololack Nr. 24882

Hallo ihr Hübschen!

Heute zum Wochenanfang zeige ich euch mal den tollen Hololack von NurBesten. 

Unter dem Post NurBesten PR-Sample findet ihr alle meine Produkte, die ich mir im Webshop ausgesucht habe. Mit meinem Code den ihr rechts auf der Seite findet, bekommt ihr im NurBesten Shop noch 10% Rabatt auf alle nicht reduzierten Artikel.
 
Ich finde die Bezeichung Hololack nicht passend, da er Null Holo ist...
Es ist ein wirklich wunderschöner Chamäleon-Lack der lila-grün schimmert. Er hat noch grüne Glitzerpartikel drin.
Mich erinnert er stark an BOW Polish Andromeda, leider hab ich diesen Lack nicht, sonst hätte ich ihn euch verglichen.

Zum Lackieren:

Ich habe zwei Schichten lackiert. Zuerst wollte ich ihn ohne schwarzer Base lackieren, da gefiel er mir aber nicht wirklich.
Hab dann Essie Licorice als Base verwendet. Ohne Base kamen aber die grünen Glitzerpartikel besser zur Geltung. Er trocknet ziemlich schnell und war auch sonst überhaupt keine Zicke.
Als Top Coat benutze ich, egal was ich lackiere, the one and only HK Girl von Glisten and Glow. Eine Schicht reicht, da der Lack kein rauhes Finish hat. 
Die Haltbarkeit war auch sehr angenehm, da ich aber meistens nach spätestens 3 Tagen eh neu lackiere, kam er eigentlich nicht dazu sich großartig zu lösen. 
Tipware war schon vorhanden, aber jetzt nicht extrem. Ein paar der grünen Glitzerpartikel haben ihre Farbe verloren, die wurden dann golden. Fand ich jetzt auch nicht weiter schlimm, da es wirklich nur bei insgesamt 4 Fingern der Fall war und auch nur ein oder zwei Partikel.

Ich wünsche euch noch viel Spaß mit den Fotos und habt ne schöne Woche!

Eure Zwitschorine 



 












Mittwoch, 10. August 2016

Water Spotted Nails

Hallo ihr Hübschen!

Ich hab mich zum ersten Mal an einem (für mich) besonderen Nail Design probiert:

 Water Spotted Nails 

Was soll ich sagen, es hat auf Anhieb funktioniert!!
Nicht so wie bei meinem ersten Reverse Stamping, da ging so einiges schief.

Ich möchte euch nun erklären, wie ihr das ganz leicht selber machen könnt:

Meine Base ist von Essie Mrs. Always Right (Bridal LE 2016)
Essie Licorice wurde meine Spotting Farbe (sagt man das so??), den findet ihr im Standart Sortiment.






Bevor ihr loslegt, solltet ihr euch folgendes vorbereiten:
  • Becher oder Schale mit Wasser
  • Wattestäbchen
  • Latexmilch oder Tesafilm
  • Zahnstocher oder Rosenholzstäbchen
  • Desinfektionsspray
  • Nagellack, den ihr zum Spotten benutzen wollt
  • Zewa oder ähnliches zum Saubermachen 


 
Ich nehme immer lieber einen Plastikbecher, da hat man mit dem Finger genug Platz und kommt beim Eintauchen mit dem Finger nicht auf dem Boden auf.

Achtung!!! 
Unbedingt Wasser mit Zimmertemperatur verwenden!! Mit zu kaltem Wasser funktioniert es nicht wirklich. (Bei mir zumindest nicht)

Solltet ihr kein Desinfektionsspray zu Hause haben, dann könnt ihr auch Nagellackentferner oder Aceton mit einer alten Zahnbürste darüber spritzen. 
Wer keine Latexmilch hat, sollte seine Finger unbedingt mit Tesa abkleben, das gibt sonst ne ziemliche Sauerei ;-))
Mein Wasser reinige ich am Liebsten mit Wattestäbchen vom überschüssigen Lack, kann man aber auch mit den Zahnstochern machen.

So, dann könnt ihr loslegen!






Ich habe immer 3 Tropfen Lack ins Wasser gegeben. 
Wenn ihr kleine Löcher wie auf dem ersten Bild möchtet, dann müsst ihr aus einer größeren Entfernung mit dem Spray sprühen,für Größere wie auf dem zweiten Bild müsst ihr dann näher ran. Versteht sich ja eigentlich von selbst :D
Mit meinem Desinfektionsspray hab ich ca. 2 bis 3 mal gesprüht, bis ich mein gewünschtes Ergebnis hatte. Ein paar Sekunden warten, bis es wirkt (sprich es dauert etwas bis die Löcher entstehen).

Dann einfach mit dem Finger rein (an der Stelle wo euch die Löcher am Besten gefallen), ein paar Sekunden warten bis der Lack trocken ist. 
Den überschüssigen Lack mit dem Wattestäbchen/Zahnstocher vorsichtig von der Wasseroberfläche entfernen. 
Finger raus und ihr habt dann hoffentlich einen so schön eingesauten wie ich ;))




Das wiederholt ihr nun mit jedem Finger. Ich denke man kann auch 2 Finger auf einmal eintauchen, dann dauert es auch nicht so lange.

So ungefähr sollte es dann aussehen wenn ihr fertig seit:










Ich hoffe ich konnte euch damit zeigen, dass es gar nicht so schwierig ist, ein so tolles Design zu machen.
Entschuldigt die teilweise miese Quali der Fotos, es war gestern Abend schon sehr spät und das Licht nicht mehr wirklich vorhanden (deshalb auch die unterschiedlichen Größen der Fotos).

Bis bald eure

Zwitschorine